Untitled

Print Friendly, PDF & Email

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Einladung zur solidarischen Prozessbegleitung für Todde Kemmerich in Aachen (erneut verschoben)

April 20 @ 10:00 am - 1:00 pm

Update/Aktueller Stand (16.4.’21) – Todde schreibt:

Liebe Lebewesen,
 
die Verschleppungstaktik unserer Rechtsstaats-Behörden geht in die nächste Runde. Ich bin sowas von bedient! Um 11.15 hat mein Anwalt die telefonische Mitteilung vom Landgericht erhalten, ich zitiere:
AUFGRUND DES GROSSEN ÖFFENTLICHEN INTERESSES WIRD DER TERMIN VERSCHOBEN
Ein neuer Termin wurde noch nicht mitgeteilt! …….
Vielen Dank für Eure Bereitschaft der solidarischen Prozessbegleitung.
Bis danni!
Todde

Darum geht es:

Es gibt eine Reihe von Gesichtern, die für den jahrelangen Widerstand gegen die Zerstörung das Hambacher Waldes stehen. Dazu gehört auch der Aachener Filmemacher und Mitglied der „Artists for Future“ Todde Kemmerich. Bei einem seiner Dokumentationseinsätze wurde er während der Rodung 2016 von Polizisten beim Filmen angegriffen, zu Boden gerissen, mit Schlagstöcken traktiert und wie ein Gewalttäter behandelt, gefesselt und inhaftiert. Danach erhielt er Anzeigen wg. Widerstand gegen die Staatsgewalt, die allesamt mit Freisprüchen und Einstellungen der Verfahren endeten.

Doch seine Versuche für das erlittene Unrecht, die aktiven Polizisten juristisch zur Verantwortung zu ziehen, endeten trotz Zeugenaussagen und Videodokumentation bislang im juristischen Nirwana. Aktuell versucht er Gerechtigkeit auf dem Weg des Zivilrechts für die Schäden an seiner Filmausrüstung und ein Schmerzensgeld – auch für die mehrmonatige posttraumatische Arbeitsunfähigkeit – zu erstreiten.

Man kann sich beim Gericht als Zuschauer anmelden unter: KEMMERICH VS LAND NRW
Telefon: 0241 9425-0, Telefax: 0241 9425-80000, Mail: poststelle@lg-aachen.nrw.de 
Falls der Gerichtssaal voll ist, kann man auch außen vor dem Landgericht seine Solidarität bekunden.

Über das, was Todde in den letzten vier Jahren erlebt hat, gab es im Sommer letzten Jahres einen lesenswerten zweiseitigen Artikel in der taz.

Anlässlich der Diskussion zur neuen Braunkohle-Leitentscheidung für NRW hat er seine Sicht der Dinge in einer ungewöhnlichen Form zu Papier gebracht. Zum Download: alternative_leitentscheidungNRW

Wenn ihr nicht kommen könnt, ist es hilfreich, für seine Prozesskosten zu spenden an seinen Rechtsanwalt:

  • ·         RA Harald Bock IBAN DE80 3705 0198 1901 8632 31  Verwendungszweck: Todde

Details

Datum:
April 20
Zeit:
10:00 am - 1:00 pm
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Landgericht Aachen
Adalbertsteinweg 92
52070 Aachen,
+ Google Karte anzeigen