Kohle stoppen. Klima schützen. Ende Gelände.

Auch 2018 wird es eine Ende Gelände Massenaktion zivilen Ungehorsams gegen Braunkohle geben! Wir wollen den Hambacher Forst schützen und den Kohleabbau stoppen. Dafür gehen wir zu Beginn der RWE-Rodungssaison, also im Oktober oder November, ins Rheinische Revier. Die Aktion findet auch statt, wenn die Rodungssaison abgesagt wird. Denn auch dann gibt es genügend Gründe, weiter für einen sofortigen Kohleausstieg und für Klimagerechtigkeit zu streiten!

Hier der grobe Fahrplan für den Oktober:

Es wäre super, wenn ihr bis spätestens zum 25. Oktober anreist, damit wir alle genug Zeit für eine gemeinsame Aktionsvorbereitung haben und wenn ihr eure Abreise erst für Montag den 29. Oktober plant, damit wir am Sonntag genügend Zeit für die Nachbereitung der Aktion und einen gemeinsamen Abschluss haben. Wir möchten auch gerne dazu ermutigen, noch länger in der Gegend zu bleiben und den Hambi weiter zu unterstützen!

Informationen zum Waldspaziergang am 30.9.

Liebe Waldschützer,

nach dem Waldspaziergang ist vor dem Waldspaziergang, wir machen weiter, wir kommen wieder.

Die Schuhe und Jacken sind getrocknet, der Wetterbericht ist vielversprechend. Auf gehts, ab gehts, zum Hambi, an und in den Wald.

Wir wissen erneut nicht, was auf uns zukommt, aber die Zahl der Anmeldungen verspricht ganz viel, wir werden wieder tausende Menschen sein, die sich dem IrRWEg in den Weg stellen, die ein eindeutiges Zeichen setzen gegen die Herren Schmitz, Pinkwart, Reul und wie sie alle heißen. Zusammen retten wir den Hambi!

Alle Neuigkeiten bis Sonntag auf meiner Webseite http://naturfuehrung.com/hambacher-forst/

Was bisher fest steht:

  • Klar ist 11.30 Uhr Treffpunkt wie üblich Kieswerk Collas, wegen der erneut vielen TeilnehmerInnnen kann es dauern, bis es losgeht…
  • klar ist auch, dass das Wetter viel besser sein wird als am letzten Sonntag
  • Gute Nachricht: die Bahn will nach einem gewaltigen Shitstorm nun die S-Bahnen im Halb-Stunden-Takt fahren lassen, ich warte noch auf Bestätigung.
  • Nachdem ich heute eine weitere beeindruckende Führung im Hambacher Wald hatte, steht für mich fest, dass wir am Sonntag erneut in den Kernwald wollen, wie bis August in jedem Monat…    Daumen drücken, dass das geht…

  • noch eine gute Nachricht: Peter Wohlleben wird dabei sein, mit seinem Team. Und er wird zu Wort kommen, Stellung beziehen. Danke schon mal dafür.

 

  • Danke für die große Solidarität und die umwerfende Unterstützung
  • und schon mal einplanen:
  • 6. Oktober – große Protestaktion/Demo am Hambacher Wald
  • http://zukunft-statt-braunkohle.de/2018/09/07/hambach-demo-am-14-oktober/
  • 7. Oktober – Waldspaziergang
  • 14. Oktober – Waldspaziergang
  • 15. Oktober – Urteil des OVG Münster…    feiern wir ein Fest oder müssen wir in den Wald?

 

Das für den Moment,

bitte weiter die Webseite verfolgen,

http://naturfuehrung.com/hambacher-forst/

danke und bis Sonntag,

Michael Zobel und Eva Töller

Mit dem Aachener Friedenskreuz zum Hambacher Wald

Inspiriert durch die Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus plant der Katholikenrat der Region Düren in Zusammenarbeit mit pax christi am 23. September 2018 einen Pilgerweg mit dem Aachener Friedenskreuz am Hambacher Wald.

Um 15 Uhr startet mit einem Gottesdienst IN der Manheimer Kirche die Prozession mit dem Aachener Friedenskreuz. Bei der Prozession wird es auch die Möglichkeit geben der Trauer für den im Hambacher Wald tödlich verunglückten sehr engagierten Journalisten, Regisseur und Künstler Steffen Meyn Ausdruck zu verleihen.

Ab ca. 16.30 /17 Uhr wird das Friedenskreuz ab dem Wegekreuz am Ende der Unterstr. in Morschenich VOR die dortige Kirche getragen.

Die Dörfer Manheim und Morschenich sollen durch den Braunkohletagebau Hambach zerstört werden und befinden sich gerade in der „Umsiedlungsphase“.

Der Hambacher Wald wird von vielen als Symbol gesehen, das den rücksichtslosen Umgang von uns Menschen mit unserer „Schwester Erde“ zeigt, aber auch die Gewinnsucht unserer Zeit und die Untätigkeit der Politik gegenüber der Übermacht der Wirtschaft.

Der Klimawandel… stellt eine der wichtigsten aktuellen Herausforderungen… dar.“ (LS 25)

Der innere Friede der Menschen hat viel zu tun mit der Pflege der Ökologie.“ (LS 225)