CARE-Fotoausstellung „Klimaheldinnen“ in Düsseldorf

Die Vietnamesin Kien Quang Thi ist präziser als jede Wetter-App und sagt Unwetter und Hitzewellen voraus. Haoua Abdoulaye aus dem Niger oder Dilmani Kujur aus Indien entwickeln neue Anbaumethoden für Nahrungsmittel und sichern so das Überleben ihrer Familien. Antje Grothus aus Kerpen-Buir wurde Anfang Juni 2018 als STimme der Betroffenen in die Berliner Kohlekommission berufen. Vielfältig engagieren sich die „Klimaheldinnen“, die CARE gemeinsam mit der Fotoagentur laif in der gleichnamigen Ausstellung porträtiert. Die Frauen, viele davon arbeiten in CARE Projekten, kommen aus Ländern wie Fidschi bis Peru. Jede Geschichte unterstreicht, dass nicht nur Armut, sondern vor allem Tatkraft, Erfindungsreichtum und die Hoffnung weiblich sind. Mehr über die spannenden Geschichten unserer Klimaheldinnen erfahren Sie in der hochwertigen Wanderausstellung, die in Kooperation mit der Deutschen Bahn ab Januar 2018 in vielen deutschen Bahnhöfen zu sehen sein wird.

Vernissage ist am 13.6. um 13.00 Uhr. Herzliche Einladung!

Diskussionsabend: Wie kann eine gesellschafts- und umweltverträgliche Energiewende funktionieren?

Wie kann eine gesellschafts- und umweltverträgliche Energiewende funktionieren? Eine Diskussion mit Benjamin Best (Wuppertal Institut) und Antje Grothus (Klima Allianz Deutschland) am 18. April.

Zwanzig Länder haben auf der Weltklimakonferenz in Bonn im November 2017 den Kohleausstieg beschlossen. Auch in Deutschland wäre ein beschleunigter Ausstieg notwendig. Wie kann aber ein forciertes Industrieland aus der Braun- und Steinkohleförderung und -verstromung aussteigen und zugleich ökonomische Strukturbrüche und Blackouts vermeiden? Welche wirtschaftlichen und ökologischen Folgen kann das Ersetzen von Kohlekraftwerkskapazitäten durch Erneuerbare haben?

Unter der Überschrift „Endstation Kohle“ werden diese Fragen erörtert, Interessenskonflikte zwischen lokalem Naturschutz und globalem Klimaschutz analysiert und Perspektiven des regionalen Strukturwandels in Kohleregionen ausgelotet. Benjamin Best (Wuppertal Institut) und Antje Grothus (Klima Allianz Deutschland) geben Impulsvorträge und diskutieren mit dem Publikum. Verena Hermelingmeier moderiert den Abend.

VERNISSAGE der Fotoausstellung „Klimaheldinnen“ im Hauptbahnhof Köln

Vernissage der Fotoausstellung „Klimaheldinnen“ im Hauptbahnhof Köln am 17. April

Die Ausstellung der Hilfsorganisation CARE zeigt starke Frauen, die weltweit gegen den Klimawandel kämpfen.

Steigende Meeresspiegel, schmelzende Gletscher, katastrophale Dürren – der Klimawandel zeigt schon heute seine verheerenden Auswirkungen. Doch anstatt nur auf düstere Weltuntergangszenarien zu blicken, stellt die internationale Hilfsorganisation CARE zwölf Klimaheldinnen vor, die dem Klimawandel den Kampf angesagt haben und positive Veränderungen für ihre Familien, Gemeinden und die Weltgemeinschaft schaffen. Mit Hilfe der in Köln ansässigen Fotoagentur laif core porträtierte CARE Klimaheldinnen von den Philippinen über Niger bis nach Deutschland. Sehr herzlich laden wir Sie dazu ein, die Frauen im Rahmen der Fotoausstellung im Hauptbahnhof Köln kennenzulernen. Neben CARE-Klimaexperten Sven Harmeling, wird auch die Deutsche Klimaheldin Antje Grothus vor Ort sein und für Interviews zur Verfügung stehen.

 

Klimaheldinnen – Eine Fotoausstellung von CARE

  1. April 2018, 17 Uhr im Hauptbahnhof KölnAblauf:

    17:00 Uhr – Pressegespräch, exklusive Führung durch die Ausstellung sowie Möglichkeiten für Interviews
    18:00 Uhr – Begrüßung durch die Kölner Bürgermeisterin Frau Scho-Antwerpes und Herrn Prof. Winfried Polte, Präsident von CARE Deutschland
    18:10 Uhr – Interview mit Antje Grothus, Klimaheldin und Koordinatorin Kohlepolitik NRW sowie Sven Harmeling, CARE-Klimaexperte
    18:40 Uhr – Publikumsfragen
    19:00 Uhr – Feierliche Eröffnung der Fotoausstellung