Allgemein

Luna

Ich habe auf Twitter diese Reaktion zum Brief der Angehörigen von Steffen Meyn geschrieben. Ich wurde darauf hin gebeten euch diesen text ebenfalls zukommen zu lassen. Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler diese dürft ihr gerne Korrigieren wenn ihr mögt, ich habe eine Rechtschreibeschwäche und gerade nicht die Ressourcen ihn gegenlesen zu lassen. Hier der Text:

Ich habe den Brief der Eltern von Steffen Meyn gelesen.

Mein Beileid an die Familie.

Ich finde diesen Brief so berührend und wichtig. Ich wünschte ich könnte mehr tun, als weinen und mich ohnmächtig fühlen. Ich möchte in meiner Aufgewühltheit ein paar Dinge los werden.

Diese Räumung und die kriminalisierung des Kampfes für eine Zukunft, Gerechtikeit und Umweltschutz, hat zu einer Traumatisierung von so vielen Menschen geführt. Durch diesen tragischen Tod und den Umgang damit wird einmal mehr klar, das die Politik rund um Kohle derart Menschenfeindlich und unethisch geführt wird das sogar der Tragische Tod von Steffen nicht zum Nachdenken Anregte. Nicht mal hier wurde versucht wenigstens einen anschein von Respekt und Mitgefühl gezeigt wurde. Es wurde nicht mal versucht zu tun als würde es Reul und Laschet irgendwie kratzen was da passiert ist. Und dies von Politiker_innen die das beste für das Volk wollen sollten, welches sie Gewählt hat. Doch sie entscheiden sich für selbstbereicherung und schützen lieber Konzerninteressen als ihr Volk.

Was im Hambacher Forst passiert ist eine verörtlichung eines Problemes das schon lange da ist. Die Politik ist menschenverachtend, das System so derart absurd und falsch seit so langem, dass nicht mal mehr auffält wie es immer krasser und absurder wird. Wir sind uns diese Absurdität schon gewohnt, wir wissen gar nicht mehr wie wehren, aufschreie werden ignoriert. Nicht mal ein tragischer Tod scheint die Politik zum denken zu bringen. Gegen das eigene Volk das Politiker_innen vertreten in dieser Weise vorzugehen und sie Psychologisch und Physich fertig zu machen, während Wochen ständig menschen in Lebensgefahr zu bringen, zeigt das gar kein Interesse am Volk da ist. Wie kann es sonst sein das so unglaublich viele gute Menschen und ihre Argumente überhaupt kein gehör bekommen? Mir fehlen die Worte zu dem was im Hambacher Forst geschehen ist und auch immernoch geschieht. Ich werde wohl auch nie Worte dafür finden. Weil keiner Worte daführ finden müssen sollte. Weil es unmenschloch ist. Weil so etwas gar nie hätte passieren dürfen! Warum mit solcher Brutalität auf gerade auch junge Memschen losgehen, sie brechen wollen, wenn doch alles wofür gekämpft wird für alle gut ist. Wir befinden uns an einem Punkt, wo wir sofort drastische änderungen vornehmen müssen oder es gibt keine Zukunft mehr auf diesem Planeten. Darum stehen wir auf und wehren uns. Es geht um unser leben. Es geht um das pure überleben! Wofür haben wir eine Regierung wenn sie nichts tut um ihre Menschen zu schützen. Haben Regierungen überhaupt jeh wirklich Menschen genutzt? Waren sozial?
Der Klimawandel und der Schutz unserer Lebensgrundlage und dieses Planeten sollte keine Frage von politischer Position sein. Menschenleben zu gefährden, unser aller Zukunft in den Sand zu setzen für Profit ist keine Politische sichtweise. Es ist eine zutiefst Menschenverachtende und Egoistische denkweise die nicht toleriert werden sollte. Es ist MORD. Es ist kriminell. Ich kann nicht nachvollziehen was in Laschets oder Reuls Köpfen vorgeht. Weil als fühlender Mensch ich nie für das Leiden von so vielen Menschen verantwortlich sein könnte. Ich könnte keine Minute ertragen auch nur irgendwie wem zu schaden. Die Menschen im Hambacher Wald kämpfen für eine bessere Welt, für eine Zukunft. Ich bin nicht mal den Kohlearbeiter_innen gegenüber wirklich negativ eingestellt. Auch wenn ich echt viel Hass abkrieg im Netz gerade und auch vor Ort. Ich seh das Problem aber nicht bei diesen Menschen spezifisch. Ich finde diese Menschen werden angelogen und missbraucht von Menschen in Machtpositionem die sich einen dreck um sie schehren und sie nur Benutzen um sich zu berreichern. Das macht mich so wütend. Wir werden gegeneinander ausgespielt, belogen von Politik und reichen Menschen mit Macht. Auch die Polizei wird hier missbraucht. Falls hier ein/e Polizist_in mitliest: in der Geschichte (z.b. erster Weltkrieg, Februarrevolution) hat oft dann eine Revolution stattfinden können, wenn sich Polizei und Militär nicht mehr gegen das Volk ausspielen lassen liessen und sich dem Protest anschlossen. Ohne den Einsatz von willigen Polizist_innen die mit Gewalt Proteste niederschlagen, sähe die Situation gerade sehr anders aus. Überlegen sie sich, welche Rolle sie in den Geschichtsbüchern übernehmen wollen? Gehen sie und lernen sie „ihren Feind“ kennen. Vielleicht merken sie dann, dass wir nicht ihr Feind sind. RWE ist ihr Feind. Reiche rücksichtslose Menschen und Politiker sind ihre Feinde. Der Hambi will ihnen nichts böses. Der Hambi will ruhe vor ihnen. Der Hambi schaded niemenschen ausser einem Skrupellosen Unternehmen. Sobald in dem Braunkohleabbau nichts mehr zu holen ist, werden wir alle mit der zerstörung leben und sie müssen null verantwortung übernehmen. Hört den Aktivistis zu, wir haben Beweise wie asozial und schädlich RWE für alle ist. ALLE. Wir alle sollten zusammen halten und uns nicht belügen und manipulieren lassen. Reul und Laschet. Treten sie zurück. Sie erfüplen ihren Job nicht. Lesen sie die Verfassung, überlegen sie nochmal wem sie dienen? Dem Volk oder skrupellosen Grosskonzernen?

An alle Aktivistis da draussen. Es ist mir eine Ehre mit euch zu kämpfen! Wir geben nicht auf. Wir sind viele.
UNITED WE STAND.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.