Untitled

Print Friendly, PDF & Email

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Einladung zur solidarischen Prozessbegleitung & zum Gottesdienst an der Kante: Lass Gerechtigkeit regnen!

September 30 @ 10:30 am - 1:00 pm

Träufle, du Himmel, von oben! Und ihr Wolken, fließt über von Gerechtigkeit! Das Land öffne seine Ackerfurchen und sie sollen fruchtbar sein mit Heil, und es lasse Gerechtigkeit hervorwachsen zugleich. (Jes 45,8)

Der Wunsch nach Gerechtigkeit für die Menschen, für die gesamte Schöpfung, spricht aus diesen Worten. Doch dort, wo Menschen sich für Klimagerechtigkeit einsetzen, werden sie mit staatlichen Repressionen überzogen.

Diesmal liegt die Kante in Erkelenz, am Amtsgericht: Dort findet der erste Prozess wegen angeblichen „Hausfriedensbruchs“ gegen eine der Menschen (Cornelia Senne von „Die Kirche(n) im Dorf lassen“) statt, die mit Gebet und Gesang gegen die Rodungen der Bäume auf der bereits zerstörten L277 durch RWE protestierten und Zeugnis ablegten.

Vor dem Gerichtstermin (12 h) feiern wir gemeinsam Gottesdienst: Wir werden darin die immer wieder versuchte Kriminalisierung – auch der christlichen – Klimagerechtigkeitsbewegung beklagen, uns aber vor allem in Gemeinschaft und Solidarität für die Verhandlung stärken.

Wir zählen auf eure Solidarität!

Um 10.30 Uhr feiert “Die Kirche(n) im Dorf lassen” in diesem Sinne vor dem Amtsgericht einen Gottesdienst. Alle, die für die Bewahrung der Schöpfung, für Klimagerechtigkeit einstehen, sind dazu eingeladen.

Details

Datum:
September 30
Zeit:
10:30 am - 1:00 pm

Veranstalter

Die Kirche(n) im Dorf lassen
Website:
https://www.kirchen-im-dorf-lassen.de/

Veranstaltungsort

Amtsgericht Erkelenz